Canons erste Vollformat-DSLM

CANON EOS-R offiziell vorgestellt!

Die Spatzen haben es in den letzten Tagen und Wochen schon von den Dächern gepfiffen, nun ist es offiziell: Canon steigt mit der neu vorgestellten EOS R in den Markt der Vollformat-DSLMs ein und folgt damit den großen Konkurrenten Nikon und Sony.

HIER das EVENT im Video!

Sensor & Auflösung

Die Canon EOS R arbeitet mit einer Auflösung von 30 Megapixeln (Vollformat-CMOS-Sensor) und deckt einen ISO-Bereich von 100 bis 40.000 ab, wobei der ISO-Bereich auch auf ISO 50 bzw. bis hin zu ISO 102.400 erweitert werden kann. Zudem setzt Canon auf den DIGIC 8 Prozessor.

Autofokus

Die Gerüchte haben sich bewahrheitet: Der Autofokus der Canon EOS R wird tatsächlich mit unglaublichen 5.655 Messfeldern arbeiten! Ebenfalls beeindruckend ist, dass alle diese 5.655 Messfeldern einzeln angewählt werden können. Zudem handelt es sich natürlich um einen Dual-Pixel-Autofokus, welcher bis -6 EV (f/1.2) seine Arbeit verrichten soll. Canon spricht davon, dass es sich hier um den schnellsten Autofokus der Welt (0,05 Sekunden) handeln soll.

Serienbildaufnahmen

In Sachen Serienbildgeschwindigkeit schafft die Canon EOS R acht Bilder pro Sekunde mit One-Shot AF und ca. fünf Bilder pro Sekunde mit Servo AF/AE.

Display & Sucher

Das 3,1 Zoll große und mit 2,1 Millionen Bildpunkten auflösende Touchdisplay der Canon EOS R kann – und das ist ein kleiner Vorteil im Vergleich zur Konkurrenz – seitlich aus dem Gehäuse herausgeklappt werden und ist damit extrem flexibel. Zudem steht natürlich auch ein erstklassiger elektronischer Sucher zur Verfügung, der mit einer Auflösung von 3.69 Millionen Bildpunkten arbeitet.

Videos

  • 4K 30p mit Canon Log und 10bit 4:2:2 HDMI Ausgabe
  • Fokus Peaking

Weitere technische Daten

  • USB 3.1, WLAN, Bluetooth
  • Laden via USB
  • Lautloser elektronischer Verschluss
  • Akku: LP-E6 bzw. LP-E6N (nur der LP-E6N kann per USB geladen werden)
  • Ein SD-Slot (UHS-II kompatibel) – für das ConsumerModel absolut OK!

Das neue Bajonett im Detail

„Die revolutionärste Komponente der EOS R ist nicht die Kamera selbst, es ist das Bajonett.“ (Canon)

Wie auch die Nikon Z6 und Z7 kommt die EOS R mit einem neuen Bajonett daher, dem sogenannten RF-Bajonett. Der Durchmesser dieses Bajonetts beträgt 54mm und ist somit genauso groß wie der des der EF-Bajonetts, allerdings ist das Auflagemaß geringer, was kompaktere Objektive und eine bessere Bildqualität ermöglichen soll.

Zu Beginn kommt die Canon EOS R mit vier verschiedenen Objektiven auf den Markt:

  • RF 24-105mm F4.o L IS (das beliebteste Kit-Objektiv ever)
  • RF 28-70mm F2.0 L (WELTPREMIERE!!! 1.2 ZOOM! DAS GABS NOCH NIE!!!)
  • RF 50mm F1.2L (Gleich zu Beginn liefert Canon ein echt lichtstarkes Objektiv!) Nikon?
  • RF 35mm F1.8 IS Macro (35 mm 1.8 ist auch lichtstärker als die üblichen 2.0 + Makro!

Zudem wird Canon drei verschiedene Adapter für EF-Objektive anbieten. Dabei wird es eine ganz normale Basis-Version geben, einen Adapter mit einem zusätzlichen Kontrollring sowie einen dritten Adapter, bei dem Filter zwischen die Kamera und das Objektiv eingesetzt werden können. Die Adapter werden gleichermaßen mit EF, EF-S, TS-E und MP-E Objektiven kompatibel sein. EF-M Objektive können an der EOS R nicht verwendet werden.

Neue Bedienungleiste:
Für das Antippen links und rechts sowie das Wischen lassen sich jeweils verschiedene Funktionen sowohl für den Aufnahme- als auch den Wiedergabemodus programmieren. Dazu gehören die ISO-Empfindlichkeit, der Weißabgleich, Autofokusfunktionen, Videofunktionen und einiges mehr. Zudem schützt eine optionale Sperrfunktion vor versehentlicher Betätigung. Ist sie aktiviert, muss die links Seite länger als eine Sekunde getippt werden, um die Sperre kurzzeitig aufzuheben. Sie aktiviert sich nach kurzer Zeit automatisch wieder. 

HIER die anschaulichen CANON Videos zum neuen EOS-R System:

HIER noch eine Videovorstellung!

EOS-R Systemvorstellung im Video!

Die Kamera-Bedienung im Video erklärt!

Control-Ring und Mulitfunktions-Taste

Der elektronische Sucher mit 3,69 Mio. Pixel

Das neue R-Bajonett und die vier neuen R-Objektive

Die EOS-R Kompatibilität zu EF, EF-S Linsen und Zubehör

Die Vidofunktionen der Canon EOS-R

Weitere Videoinfos für 4K-Videos

Preise und Verfügbarkeit

Die Canon EOS R kann im Übrigen schon jetzt in Deutschland vorbestellt werden, beim Fachhändler calumetphoto.de nämlich. Scheinbar gibt es dort den 109 Euro teuren EF-Adapter jeweils kostenlos dazu:

  • 24-105mm f/4L IS (Gewicht: 700 Gramm): 1.199 Euro (verfügbar ab 9. Oktober)
  • 28-70mm  f/2L (Gewicht: 1.430 Gramm): 3.249 Euro (verfügbar ab Dezember 2018)
  • 50mm f/1.2L (Gewicht: 950 Gramm): 2.499 Euro (verfügbar ab Ende Oktober 2018)
  • 35mm f/1.8 IS Macro (Gewicht: 305 Gramm): 549 Euro (Verfügbar ab Dezember 2018)

Die PreisListe in US-Dollars zur Orientierung:

(Preisliste „geliehen“ von Tony Northrup 😉

Quelle: Photomatrix

Canon erweitert außerdem das bestehende EOS System:

  • EF-M 32mm f/1.4 STM – erste lichtstarke Linse für das spiegellose EOS M System
  • EF 400mm f/2.8L IS III USM
  • EF 600mm f/4L IS III USM
    zwei revolutionäre, leichte professionelle Super-Teleobjektive für das EF System