Ausstieg aus Photoshop CC

Als man Photoshop nicht mehr kaufen konnte bzw. musste – je nachdem wie man die Sache sieht – war es eigentlich eine supergünstige Möglichkeit für mich es zu nutzen. Und ich habe es geliebt, könnte es auch noch immer ABER ich habe festgestellt, dass ich PS bei weitem nicht ausnutze, trotzdem es ja sehr günstig ist mit € 12 pro Monat, ich also eigentlich auf Dauer zuviel bezahle. Also ich KÖNNTE aber ich WILL NICHT MEHR! Für meinen persönlichen Bedarf würde auch PS Elements reichen!

Irgendwas brauche ich aber dann doch um meine Fotos zu bearbeiten und da hab ich mir einige Programme angesehn unter anderem auch Luminar, aber ich weiss nicht, irgendwie ist es mir dann doch zu verspielt, was aber nicht bedeutet, dass es für andere User genau das Richtige sein kann. Letztendlich entschied ich mich für Affinity Photo, dass es zu diesem Zeitpunkt sogar 30% billiger gab.
Die Oberfläche wechselt im Programm automatisch je nach Bedarf z. B. für RAW oder komprimierte Formate wie JPEG oder andere. Sie ist der von PS auch sehr ähnlich, was die Symbole angeht und so findet man sich als Umsteiger rasch und problemlos zurecht.
Wer ähnliche Gedank en hegt wie ich und übers Jahr ca. 50% sparen will sollte sich das in aller Ruhe überlegen und keine Angst vor dem Umstieg denn es gibt tolle YouTube Videos wie z. B. von 80 Pixel als Hilfe!

LG Euer WOLF