Olympus OM-D E-M1 Mark III angekündigt

Im ersten Moment denkt man, da hat sich nicht viel getan, wieder 20 Megapixel, die Funktionen der Mark 2, wozu also eine neue OMD E-M1?
Mag sein, dass es keine Revolution ist, eher eine Evolution aber die hat es dann doch in sich!
Also was bietet die Mark 3 nun besonderes?

  • Besonders Auffällig ist der JOYSTICK um den AF Punkt zu verschieben
  • Bulb-Funktion direkt aufrufbar, hinter deren Taste sich auch
    Live-Time, Live-Bulb und Live-Composite verbergen.
    Letztere Funktion belichtet nun bis zu maximal sechs Stunden statt der bisherigen drei Stunden
  • Die eingebaute Live-ND-Funktion arbeitet, als hätte man einen Graufilter eingesetzt ( von ein bis zu ND32 = fünf Blendenstufen).
  • Timer- beziehungsweise Intervallaufnahmefunktion wurde von Olympus von maximal 999 auf nun 9.999 Bilder 
  • USB-C mit Power Delivery. Dadurch kann die Kamera dauerhaft aus einer externen Stromquelle mit Strom versorgt werden, beispielsweise für besonders lange Live-Composite-Belichtungen.
  • Verbesserte Anti-Staub-Beschichtung des Sensors
  • Neuer Bildprozessor TruePic IX (platziert sich leistungstechnisch genau zwischen der Mark II (TruePic VIII) und der E-M1X (zwei TruePic VIII).
  • Neueste AF-Algorithmen der E-M1X
  • Verbesserter Augen Autofokus
  • Bis zu 7 EV längere Belichtungszeiten mit IS Objektiven 7,5 fach

Den umfassenden Bericht findet man auf digitalkamera.de (Quelle)
und entsprechennde Videos natürlich seit heute auf YouTube.