Spiegellos = Größe los?

Canon tut es, Nikon tut es, sogar der Neuling Panasonic tut es!
WAS? Sie bauen spiegellose Kameras die NICHT auf kleine Gehäuse pochen!
OK, Canon hat seit Jahren die M-Serie, inzwischen sehr erfolgreich, laufen
aber die neuen Vollformat DSL-M´s von Canon und Nikon sind vielleicht kompakter,
trotzdem kommen sie an das kleine Formate von  Sony´s Alpha 7 nicht heran?
Kein Problem? Kein Problem! Denn diese Marken-User wollen es gar nicht anders.

Leichter JA – Handlich JA – aber ergonomisch gut gestaltet – SO soll es sein!
Canon und Nikon ist dieser Punkt vorbildlich gelungen, ehrlich gesagt vielleicht Nikon sogar ein etwas besser, weil die Tasten ebenso angeordnet wurden wie bei den DSL-R´sund sich so die Umsteiger natürlich leichter tun, sie „blind“ zu bedienen.
Canon hat da wahrscheinlich etwas zu viel experimentiert -Stichwort: Touch-Bar der EOS-R, Panasonic trumpft gleich mit einem klobigen Gehäuse á la Leica SL auf, vielleicht ein Zugeständnis an den Partner und das L-Mount Konsortium mit Leica und Sigma? Technisch scheint sie aber der – im wahrsten Sinne des Wortes – „größere“ Konkurent für Sony´s Alpha Serie zu werden, besonders was die Video-Funktionalität angeht.

Jetzt wird es nur nochmal interessant, wann und wie Nikon die neue Richtung für kompakte DSL-M´s auf die Schiene bring, nachdem die Serie „1“ sich als Totgeburt herausstellte.
Bleibt Canon´s EOS-M Serie im Kompakt-Segment? Wird es eine APS-C DSL-M in Anlehnung an die EOS 7 geben? Fragen über Fragen! Was tun? Ganz einfach! Raus gehen – Fotos machen!

LG WOLF